Heinz Sodtke

zurück

Heinz
Instrument: Tenorhorn
Posaunenchor: Nieder Ohmen

Im Jahr 1982 besuchte Chorleiter Wilfried Volk vom Posaunenchor Ober Breidenbach unseren Konfirmandenunterricht und stellte die Frage:“ Wer hat Lust ein Instrument zu erlernen und im Posaunenchor mitzuspielen? Mein Interesse war geweckt und ich entschied mich für die Ventilposaune.

Meine Ausbildung begann und ich glaube sie hat dem Chorleiter mehr Nerven gekostet als mir. Doch sein unermüdlicher Einsatz hat sich ausgezahlt. Auch für mich. Wenn es auch am Anfang nur langsam voran ging so merkte ich doch schnell das mir diese Art zu musizieren sehr gefällt. Je mehr ich konnte um so mehr wollte ich. Solistische Auftritte bedeuten für mich immer wieder neue Herausforderungen.

Ich wechselte das Instrument und spielte nun die Zugposaune.

Lange Jahre habe ich im Posaunenchor Ober Breidenbach gespielt. Viele Lehrgänge habe ich besucht die meinen musikalischen Horizont sehr erweitert haben. Zudem habe ich die D-Prüfung erfolgreich abgeschlossen und darf nun einen Chor leiten. Mein erster Lehrgang war in der Zeit als Peter Schreiber noch Landesposaunenwart war. Unter der Leitung von Susanne Dürr Ludwig bin ich dem Bezirksauswahlchor beigetreten. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Ich wechselte wieder das Instrument und spielte nun das Tenorhorn.  Die beste Entscheidung meiner musikalischen Karriere. Ich liebe dieses Instrument. 1998 bin ich zum Posaunenchor Nieder Ohmen gewechselt und lernte dort auch meine Frau kennen (spielt auch Tenorhorn). Weiterhin spiele ich auch im Bezirkschor unter Leitung von Frank Vogel und Albert Wanner.

Seit der Gründung des Blechbläserensembles Brass-ON im Jahr 2002 bin ich aktives Mitglied und spiele dort mittlerweile das Euphonium. Ein hervorragendes

Instrument. In dieser Zeit bin ich musikalisch sehr gewachsen nicht zuletzt durch Albert Wanner der ein hervorragender Musiker und Lehrmeister ist. Im Jahr 2010 verließ ich den Posaunenchor Nieder Ohmen um in Rabenau/ Londorf einen Posaunenchor zu gründen und ihn auch zu leiten.

Mein musikalischer Horizont erstreckt sich nicht ausschließlich auf die Blechblasmusik. Seit 30 Jahren ist auch das Singen eine große Leidenschaft von mir. Auch in dieser Hinsicht habe ich bei vielen Chorprojekten (Elias, Die Schöpfung, Requiem, Kantaten, Schicksalslied uvm.) mitgewirkt.

Zudem spiele ich Klavier und Gitarre mit meiner Tochter zusammmen